Online Fundraiser mit Altruja

Regionalgruppe Regensburg

Fatigatio e.V.

Info zum Vortrag von Frau Dr. rer. biol. hum. Erna Kleemann am 03.12.16

Hallo liebe Fatigatio-Regionalgruppenmitglieder

Wie einigen von euch bekannt ist, wird beim nächsten Treffen, am 3. Dezember, Frau Dr. Kleemann einen Vortrag über Osteopathie, Atlastherapie und CFS/ME halten.

Inhalte dieses Vortrages werden sein:

- Was sind die Grundzüge der Osteopathie?

- Zusammenhänge: Wie wirkt Osteopathie auf körperliche Symptome bei CFS/ME?

- Fokus auf: Atlasfehlstellung und Genickinstabiliät – wie sie oft bei CFS/ME vorkommen und ursächlich für die Erkrankung sein können

- Was passiert bei der Behandlung, wie läuft eine Behandlung ab?

- Welche Techniken außer Osteopathie und Atlastherapie werden angewandt?

- Können Probleme/Symptome ohne Gerätemedizin erkannt bzw. ertastet werden – wenn ja wie? Und welche weiteren Untersuchungsmethoden/Gerätemedizin sind evtl. zusätzlich nötig

Der Vortrag wird ca. 1 h Stunde dauern, anschließend beantwortet Frau Dr. Kleemann gerne individuelle Fragen in einer Diskussionsrunde.

Das Treffen beginnt wie üblich um 14.00 Uhr, sobald alle anwesend sind beginnen wir mit dem Vortrag.

Wie immer ist der Vortrag kostenfrei. Da dieser Vortrag aber am Jahresanfang noch nicht geplant war und nicht im Förderantrag aufgenommen wurde, erhalten wir dafür natürlich auch keine Fördergelder. Deshalb würden wir uns über freiwillige Spenden freuen.

Eine Anmeldung ist, wie üblich, nicht unbedingt erforderlich. Da bei den letzten Treffen die Teilnehmerzahl jedoch recht unterschiedlich war, wäre es hilfreich, wenn diejenigen, die an dem Vortrag teilnehmen möchten eine kurze Rückmeldung per Telefon 09404 6410495 (bitte auf AB sprechen) oder Mail carmen.bedenk@fatigatio.de geben würden (so weit wie möglich). So kann der Raum und die Bestuhlung besser vorbereitet werden.

 

Die Regionalgruppe Stuttgart hat gute Erfahrungen damit gemacht Vorträge aufzunehmen, auf CD zu brennen und sogar zu vermarkten.

Es wäre schön, wenn auch wir diesen Vortrag auf DVD hätten. Zum einen kann man den Vortrag nochmals anschauen, weil man sich oft nicht alles merken kann, zum anderen kann man die DVDs Gruppenmitgliedern zur Verfügung stellen, die am 3. Dezember nicht dabei sein können (eine Vermarktung über den Fatigatio-Shop ist etwas, was die Gruppe dann später entscheiden kann).

Deshalb möchte ich fragen wer von euch eine Videokamera hat und/oder die Aufnahmen auf CD brennen kann. Bitte meldet euch doch telefonisch oder per Mail.

 

Zur Referentin: Frau Dr. rer. biol. hum. Erna Kleemann

Sie ist Inhaberin der Physiotherapie- und Osteopathiepraxis in Zeitlarn (ca. 8 km nördlich von Regensburg):

Studienabschlüsse:

Komplementärmedizin (manuelle Medizin, Osteopathie)

osteopathische Medizin

Humanbiologie (LMU-München)

Ausbildungen:

Rettungssanitäterin, Physiotherapeutin, Rettungsassistentin, Aerobic-Trainerin, ärztl. gepr. Fußpflegerin, Osteopathin D.O.M.R.O., Lehrkraft für Osteopathie

Zusatzausbildungen:

Mc Kenzie, Rückenschullehrerin, Lymphdrainage, Sportphysiotherapie, Manuelle Therapie, Med. Trainingstherapie, Fußreflexzonentherapie, Diabetes und Osteoporose, Ärztl. geprüfte Fußpflegerin

Human-Energie-Feeld, Bobath Erwachsene, ACCESS, Bobath Kinder, Dorn-Breuss-Massage, Schröpfkopfmassage, Kiefergelenkstherapie, Akupunktur, Kinder- und Jugendcoach

 

Physiotherapie-

In der Praxis Kleemann erwartet Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Leistungen:

Die Kernbereiche der Physiotherapie / Krankengymnastik werden ergänzt durch spezielle Behandlungstechniken und Zusatzqualifikationen unserer Therapeuten.

Die Physiotherapiepraxis steht Patienten aller Kassen und Privatversicherten offen. Dort ist auch ein Fitness- und Wellnessbereich eingerichtet.

Osteopathie –

Wiederherstellung der Einheit von Körper, Geist und Seele

In der Privatpraxis für Osteopathie stellt sich Frau Kleemann bei jedem Patienten – egal welches Problem vorliegt – die Frage, wie sie mit Hilfe der Osteopathie (und anderer Techniken) diesem Patienten helfen und seine Probleme lösen kann.

Mit diesem Leitsatz leben sie und ihr Team die Osteopathie vom Neugeborenen bis zum Greis.

„Da der Mensch im Leben – egal wie jung oder alter er auch ist – alle Ereignisse bzw. Traumen speichert, ist es wichtig diesen Menschen in seiner Ganzheit zu erfassen.“

Die Osteopathie ist ein Ansatz um die Einheit von Körper, Geist und Seele wieder herzustellen.

„Ich freue mich darauf, Ihre Selbstheilungskräfte aktivieren zu dürfen.

Mehr Informationen findet ihr auf der neuen Praxis-Homepage, die allerdings noch nicht ganz vollständig ist. www.praxis-ernakleemann.de

 

Für diejenigen für die das Thema Genickinstabilität bei CFS/ME vollkommen neu ist, kann ich die Publikationen von Dr. Kuklinski empfehlen.

Zum einen hat er einen kleinen, gut verständlichen Patientenratgeber dazu geschrieben: „Schwachstelle Genick“ www.buecher.de/shop/gesundheit--medizin/schwachstelle-genick/kuklinski-bodo-schemionek-anja/products_products/detail/prod_id/22503019/

Zudem findet man in seinem Fachbuch „Das HWS-Trauma“ umfangreiche Informationen www.buecher.de/shop/fachbuecher/das-hws-trauma/kuklinski-bodo/products_products/detail/prod_id/22502268/session/vhnchviqr407sn581t3ck3rqj0/

 

Ich würde mich freuen euch am 3. Dezember zum Vortrag wieder zu sehen

Eure

Carmen

regensburg.fatigatio.de

www.fatigatio.de

 

Einladung zu den Regionalgruppentreffen 2016

Liebe Mitglieder und Interessenten der Regionalgruppe Regensburg,

wir hoffen, dass Sie alle die Feiertage und den Jahreswechsel gut überstanden haben und wünschen Ihnen alles Gute für das Jahr 2016! 

Im letzten Jahr gab es einige wichtige Veränderungen für die Regionalgruppe Regensburg. Darüber möchten wir Sie in diesem Schreiben zusätzlich informieren. Doch zuerst laden wir Sie ganz herzlich zu unserem nächsten Treffen im Februar ein.

 

Termin:         Samstag, den 6. Februar 2016

Ort:                Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfe KISS

                       Landshuter Straße 19

                       93049 Regensburg

Zeit:               14:00 bis 16:30 Uhr (mit Pause)

 

Alle Betroffenen, Angehörige, Interessierte, Mitglieder und Nicht-Mitglieder sind wie immer herzlich willkommen!

Die Regionalgruppe Regensburg des Fatigatio e.V. trifft sich weiterhin regelmäßig jeden 1. Samstag eines geraden Monats. Die Termine der Gruppentreffen für das ganze Jahr 2016 stehen bereits fest. Es wird keine gesonderten Einladungen geben.  Bitte tragen Sie sich die folgenden Termine deshalb bereits in Ihren Terminkalender ein: 6. Februar, 2. April, 4. Juni, 6. August, 1. Oktober, 3. Dezember. Ort und Zeit bleiben jeweils gleich. Mögliche Änderungen oder zusätzliche Veranstaltungen werden auf der Regionalgruppen-Homepage  bekanntgegeben.

Hierzu noch eine wichtige Bitte:

Mit Rücksicht auf die Betroffenen die auch unter MCS (Multipler Chemikalienunverträglichkeit) leiden, bitten wir Sie bei den Treffen auf natürliche und synthetische Duftstoffe zu verzichten. Diese Duftstoffe sind nicht nur in Parfüm und Produkten mit ätherischen Ölen, sondern auch in Körperpflegeprodukten, wie z. B.  Haarspray, Aftershaves, Bodylotions usw. enthalten.

Viele Teilnehmer sind zudem anfällig für Infekte, deshalb bitten wir darum, dass Sie von einer Teilnahme an den Gruppentreffen absehen, wenn Sie an einem akuten Infekt leiden.  

Außerdem haben sich im vergangenen Jahr folgende wichtige Veränderungen für die Regionalgruppe  ergeben:

  • Die bisherige Gruppensprecherin Frau Bedenk wird die Gruppe 2016 aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr leiten. Da bisher noch kein neuer Gruppensprecher, Stellvertreter oder Kassenwart gefunden werden konnte, wurden die wichtigsten Aufgaben vorerst auf fünf Personen innerhalb der Gruppe verteilt. Dies soll gewährleisten, dass die Gruppentreffen auch 2016 weiterhin stattfinden können. Es wäre natürlich schön und langfristig notwendig, wenn sich noch mehr Personen bereit erklären Aufgaben zu übernehmen bzw. ein neuer Gruppensprecher incl. Stellvertreter gefunden werden kann.
  • Die kommenden Treffen werden somit hauptsächlich dem Erfahrungsaustausch dienen. Es wird vorerst kein Programm, Vorträge von Referenten oder ähnliches geben. Dies kann natürlich im Laufe der Zeit wieder erweitert werden, wenn sich Gruppenmitglieder bereit erklären dies zu organisieren, und entsprechende Gelder hierfür zur Verfügung stehen.
  • Für das kommende Jahr wird voraussichtlich wieder ein Förderantrag gestellt werden, so dass die wichtigsten Kosten wie z.B. die Raummiete damit abgedeckt werden können.
  • Die Treffen werden zudem weiterhin durch ein Mitglied der Gruppe moderiert.
  • Die Gruppe muss zukünftig selbst für Getränke wie Kaffee/Tee sowie Milch und Zucker  sorgen. Deshalb werden wir die Teilnehmer hin und wieder um kleine Sachspenden diesbezüglich bitten.
  • Erstinformationen der Regionalgruppe sowie die Interne Kontaktliste können weiterhin per Email für Interessenten zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Regionalgruppen-Homepage wird ebenfalls weiterhin gepflegt. Es wäre schön, wenn sich möglichst viele Personen an Texten, Informationen und Ideen zur Homepage beteiligen würden. Wenn möglich, wird dort auch zukünftig ein Protokoll zum Gruppentreffen veröffentlicht werden.

 

Diese Veränderungen sind vorerst für das kommende Jahr geplant. Ende des Jahres wird sich zeigen, welche Möglichkeiten es für 2017 gibt, und die Gruppe wird dann weiter darüber entscheiden. 

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen! 

Freundliche Grüße,

Ihre Regionalgruppe Regensburg